Willkommen bei Ökobil e.V. / meiaudo - Carsharing in Franken


"Für alle, denen ein Auto zu viel und kein Auto zu wenig ist."



+ Gegründet 1992

+ aktuell 25 Fahrzeuge (22 Bamberg / 3 Bayreuth)

+ aktuell ca. 550 Mitglieder

+ Zahlreiche Helfer und Engagierte

+ ab 11. Februar 2017 unter der Marke:







Was ist Carsharing?

Carsharing heißt, dass Sie sich mit anderen Menschen mehrere Autos im Stadtgebiet teilen.

  • Einmalige Aufnahme
  • Sie müssen sich weder um TÜV oder Versicherung kümmern
  • Alle Kosten, wie Spritkosten etc. sind im Fahrpreis inklusive
  • Mit Ihrer Kundenkarte 25 Autos von meiaudo - CarSharing fahren
  • Mit Ihrer Karte bundesweit auf die Autos im Flinkster-Verbund zugreifen
  • Einfache Buchungen im Web, per App oder Telefon
  • Einfache monatliche Abrechnung

CarSharing ist die preisgünstige und umweltfreundlichere Alternative zu wenig genutzten Privatautos, Zweitwagen und Firmenwagen.

Wenn Sie Ihren PKW weniger als 12.000 km im Jahr fahren, können Sie mit unseren CarSharing-Autos deutlich Geld sparen. Zusätzlich unterstützen Sie ein umweltfreundliches Verkehrskonzept, denn CarSharing reduziert die Zahl der Autos auf unseren Straßen. Es ist die ideale Ergänzung zu Bus und Bahn, zu Fahrrad und Fußgänger.

Sie können unsere Autos stunden-, tage- oder wochenweise buchen. Durch die unterschiedlichen KFZ-Klassen stehen Ihnen für viele Fahrten die richtigen Fahrzeuge zur Verfügung, ob für den Umzug, den Familienausflug, die Urlaubsfahrt oder den kleinen Einkauf.



Wie funktioniert CarSharing?

1. Buchen

Sie sind angemeldet und haben eine Kundenkarte. Dann können Sie rund um die Uhr ein Auto buchen.

Sie buchen Ihr Auto über die website unseres Partners DB - Flinkster (http://www.flinkster.de) oder die App von DB - Flinkster. Auch ein Anruf bei der hotline von Flinkster ist möglich.

Die Buchungsdauer ist nicht begrenzt.


2. Einsteigen

Bei Ihrem gebuchten Fahrzeug halten Sie Ihre Kundenkarte vor das Lesegerät an der Windschutzscheibe. Die Türen werden entriegelt. Den Schlüssel finden Sie im Handschuhfach.

3. Losfahren und wieder ankommen

Sie nutzen das Fahrzeug in der von Ihnen reservierten Zeit. Am Ende der Fahrt stecken Sie den Schlüssel zurück ins Handschuhfach und verriegeln das Fahrzeug mit Ihrer Karte.

4. Rechnung

Ihre Fahrdaten (Kilometer, Zeit) werden automatisch erfasst. Jeden Monat erhalten Sie eine detaillierte Abrechnung Ihrer Fahrten. Ihre Abrechnungen können Sie auch unter www.flinkster.de ansehen.





Liebe Mitglieder, liebe Freudinnen und Freunde des CarSharings!

Vor 25 Jahren wurde der Verein Ökobil e.V. in Bamberg gegründet. Damit ist er einer der ersten CarSharing-Vereine in Deutschland! Zu Beginn teilten sich acht Personen ein Auto. Heute sind es über 550 Mitglieder an den beiden Standorten Bamberg und Bayreuth, denen 25 Fahrzeuge zur Verfügung stehen. Vom Elektroflitzer bis zum 9-Personen-Bus ist alles dabei. Für jeden Anlass das richtige Modell.

Es hat sich viel bewegt in dieser Zeit. Wir haben gemeinsam viel bewegt. Die VereinsgründerInnen haben damals einen starken Willen bewiesen, gegen den Strom der Zeit eine gute Idee umzusetzen. Viele sind dazugekommen und so konnte CarSharing alltäglich werden. Ein großes DANKE an alle Mitglieder, Partner und Förderer in Bamberg! Zum Geburtstag schenken wir uns den neuen Namen meiaudo - CarSharing und ein neues Logo.

Am 11. Februar möchten wir einige Erinnerungen an die Gründungsjahre Revue passieren lassen, die Gegenwart beschreiben und einen Ausblick in die Zukunft wagen. Wir begegnen Renate Schilling (Gründungsmitglied), Doris Wolf (langjährige Vorsitzende) sowie Vertretern unserer beiden wichtigen Partner DB-Flinkster und den Bamberger Stadtwerken.

Außerdem dabei sind Wolfgang Metzner (Dritter Bürgermeister und Mitglied), Mäc Härder (König von Franken und Familiennutzer), Catharina Beyer (gewerbliche Nutzung mit „Vom Fass“), das Erzbischöfliche Jugendamt (Mitglied) sowie Christian Beitlich (Anprechpartner in Bayreuth, Kontakt zur Uni Bayreuth).

Die Moderation übernimmt Dr. Gabriele Wiesemann.

Für die Unterstützung der Organisation danken wir der Stadt Bamberg mit Oberbürgermeister Andreas Starke, Bürgermeister Wolfgang Metzner, Sozialreferent Ralf Haupt und dem Straßenverkehrsamt. Außerdem danken wir Christiane Hartleitner, Korbinian Kundmüller, Ursula Kundmüller, Andreas Roensch und Sandro da Ros.

Es grüßt sehr herzlich der Vorstand von Ökobil e.V.

Josef Lehner, Georg Pelzer, Martin Diekgerdes, Wolfgang Hofmann